Gut Schlafen – 5 Tipps gegen Schlaflosigkeit

Chopra Center

Dieser Augenblick ist so, wie er sein soll, weil das ganze Universum jetzt so ist, wie es sein soll. Sich gegen den Fluss dieses Augenblicks zu stellen ist wie die ganze Welt zu bekämpfen.

Deepak Chopra

Um gut zu schlafen empfiehlt Ayurveda gesunde Ernährung, körperliche Ertüchtigung, regelmäßige Meditation und eine tägliche Routine.  Gut schlafen kommt von körperlicher und emotionaler Ausgeglichenheit tagsüber.

Aus der Sicht von Ayurveda ist Schlaflosigkeit eine Vata Unausgeglichenheit. Vata ist das Prinzip der Bewegung, leicht, aktiv, wechselhaft und schnell. Wenn wir zu viel Vata haben, ist der Geist überaktiv und voller ängstlicher Gedanken, die uns nachts am Schlafen hindern.  Um Vata auszugleichen, empfehlen wir folgende Schritte:

1. Meditieren
Eine der wirkungsvollsten Praktiken, den Geist zu beruhigen ist Meditation, am Besten gleich nach dem Aufstehen und vor dem Abendessen. Die Ruhe begleitet Sie so den ganzen Tag über und wirkt in den Abend hinein. Hier mehr Information über Urklangmeditation, welche die Grundlage aller Kurse am Chopra Center ist.

2. Beruhigende Öle und Kräuter
Ayurveda verwendet warme, süße und schwere Gerüche, um Vata zu beruhigen. Sandelholz, indisches Patschuli und Vanilla beruhigen und können im Zimmer vor dem Schlafen gehen verwendet oder einem warmen Bad hinzugefügt werden.

Kamillen- oder Baldriantee, das ayurvedische Kraut Ashwagandha auch Schlafbeere genannt ( 300 – 400 mg zweimal täglich) oder Jatamamsi (nardostachys jatamamsi) und shankhapushpi (canscora decussata) haben eine beruhigende Wirkung.

3. Tägliche Selbstmassage mit einem Vata-beruhigenden Öl

Verwenden Sie ein paar Teelöffel nach dem Bad oder Dusche und lassen sie es in die Haut einziehen.

Hier die Instruktionen zur Ayurvedischen Ölmassage

4. Abendroutine
Die ideale Bettzeit aus ayurvedischer Sicht ist  um 10 Uhr abends.

Machen Sie nach dem frühen Abendessen einen leichten Spaziergang. Nehmen Sie die größte Mahlzeit mittags zu sich, damit sie nicht mit vollem Bauch ins Bett gehen. Geröstete Sesamsamen mit Rosinen essen beruhigt auch.

Vermeiden Sie Abends intensive, potentiell belastende Aktivitäten wie gewalttätige Thriller im Fernsehen und das Bearbeiten Ihrer Steuererklärung oder Kontoauszüge.

Nehmen Sie eine Stunde vor dem zu Bett gehen ein warmes Bad mit ein paar Tropfen heißem Lavendelöl im Badwasser.  Spielen sie beruhigende Musik. Führen Sie danach eine Ölmassage durch. Beabsichtigen Sie den Stress des Tages den Körper verlassen zu lassen.

Trinken Sie warmen Kräutertee oder heiße Milch mit einer Prise Muskatnuss.

Im Bett  nicht Fernsehen oder lesen. Spirituelle Literatur vor dem zu Bett gehen, kann beruhigen.

Sobald Sie sich ins Bett gelegt haben, machen Sie das Licht aus, schließen die Augen und liegen bequem auf ihrem Rücken und beobachten den Atem.

Lassen Sie die Aufmerksamkeit durch den Körper fließen.

Wenn Sie eine Anspannung bemerken, lassen sie den Druck bewusst los.

Schlafmantra
Wenn Sie nach der beruhigenden Abendroutine noch nicht einschlafen können, hilft Ihnen vielleicht das Schlafmantra Om Agasthi Schahina.

Wiederholen Sie das Mantra still für sich. Wenn die Gedanken woanders hingehen, wunderbar. Lassen Sie das Bewusstsein sanft und mühelos wieder zum Mantra zurückfließen.

Versuchen Sie nicht zu schlafen

Schlaf ist etwas natürliches.  Zu schlafen versuchen wird sie nur frustrieren.  Bequem zu liegen ist auch erholsam. Sie können ja auch aufstehen und meditieren und die Zeit, die Sie geschenkt bekommen anderweitig nutzen. Erfolg ist auch beim Schlafen sanft und mühelos.

Für mehr Informationen zu diesem Thema wenden Sie sich an info@sanft-und-muehelos.de oder bestellen Sie Das Buch „Endlich erholsam Schlafen“ von Deepak Chopra.

© Copyright 2010 the Chopra Center for Wellbeing at La Costa Resort and Spa. 2013 Costa del Mar Rd. Carlsbad, CA 92009.  Aus dem Amerikanischen  angepasst  und erweitert von Joachim Schneider

7 comments to Gut Schlafen – 5 Tipps gegen Schlaflosigkeit

  • […] Hier wurde ich fündig und fand das Schlafmantra: Om Agasthi Schahina […]

  • Martina

    Nachdem ich furchtbare Schlafstörungen gahsbt hatte, fans ich dieses Schlafmnatra Om Agasthi Shahina hier und konnte daraufhin schlafen wie noch nie. Dann habe ich es weitergegeben an jemanden, der ebenfalls Schlafstörungen hat und seitdem wirket es bei mir nicht mehr und ich bin unglücklich darüber. Gibt es noch ein ähnlich wirkendes Mantra?

  • Joachim Schneider

    Es gibt weitere beruhigende Buchstaben wie „r“ wie im Englischen „row“ und das Lullaby „row row row your boat, gently down the stream….“
    Generell wird daher RAM oder RAAM jedcoh auch SCHAMM do SCHAAM empfohlen.

    Auch „vi“ wie in „Welle“ (also ein kurzes i, kein langes) kann beruhigend sein. Das sind alles Mondbuchstaben.
    Wenn Sieeine individuelle Frage haben kontaktieren Sie mich jeder Zeit.

  • Hey Joachim,

    ich konnte damals kaum einschlafen und hab einige Nächte gehabt, die echt frustrierend waren. Ich hab ewig nach Lösungen gesucht und ausprobiert und muss sagen, dass eine tägliche Abendroutine und eine gleiche Schlafenszeit mich endlich erlöst haben.

    Am meisten achte ich dabei tatsächlich auf Meditation, ich mache das meistens abends als letztes und schlafe dann auch schon dabei ein, weil ich richtig entspannt und sorgenfrei bin. Ganz wichtig ist meiner Meinung nach auch, dass man das Schlafzimmer abdunkelt und wirklich alle elektronischen Geräte ausmacht. Sind so Kleinigkeiten, die richtig viel ausmachen können.

    Kräutertee und auch alle anderen Sorten haben nicht geholfen, da bin ich immer viel länger wach geblieben, aber bei manchen klappts vielleicht.

    Liebe Grüße!

  • Joachim Schneider

    Klasse! Vielen Dank für Ihren Post
    joachim

  • Ich bins nochmal!

    Ich muss sagen, ich bin echt begeistert. Gestern bin ich lange wach gewesen und konnte kaum einschlafen, da hab ich an deinen Artikel gedacht und einfach mal das Schlafmantra ausprobiert. Man bin ich schnell weg gewesen, das mach ich heute direkt nochmal!

    Ist das Om Agasthi Schahina das einzige Schlafmantra oder gibts da noch mehr?

  • Joachim Schneider

    Hallo Simon, Supi!
    Das Sanskrit „v“ wie in „Welle“ beruhigt und kann das Schlafen befördern.
    Auch das Sanskrit ṝ wie im Englischen Wiegenlied „row row row your boat“ bringt das Baby zum Schlafen.
    Lala bringt das innere Kindlein hervor.., dass dann vielleicht auch besser schlafen kann.
    Herzliche Grüße,
    Joachim

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>