Baba Ramdevs „Pranayama Revolution“

Joachim Schneider über die „8 wichtigsten Atemtechniken“ des derzeit beliebtesten Yogagurus Indiens

Wussten Sie, dass Sie mit yogischen Atemtechniken abnehmen, Herzgefäßverengungen auflösen, Depressionen überwinden, Lispeln kurieren und sogar Krebs und Diabetes heilen können? All dies ohne Medikamente verspricht Baba Ram Dev, der derzeit einflussreichste Yoga Guru Indiens seinen 30 Millionen Fans, die  jeden Morgen um 5 Uhr seine Live Sendung im Indischen Fernsehen ansehen.

Ramdev stützt seine Aussagen darauf, dass er sich als Kind mit diesen Übungen von einer Lähmung heilen konnte und auf Studien seiner eigenen Gesundheitszentren. Mit einer Mischung aus Yoga, Pranayama, ayurvedischen Massagen, Panchakarma, Shatkarma und vegetarischem Essen soll Ramdev mit einem Team von 70 Ärzten in seinem Hauptsitz, Patanjali Yogpeeth bei Haridwar und über 1000 Ärzten in ganz Indien vielen Menschen mit  Herz-, Krebs-, Schilddrüsen, Nerven- und Gehirnkrankheiten, Hepatitis, Tuberkulose, multipler Sklerose, Husten, Bronchitis, Asthma, Diabetes, Rheuma, Osteo-Arthritis, Gicht, Migräne und Unfruchtbarkeit geholfen haben. Der  medizinische Leiter seines Zentrums Acharya Balkrishna hat eine Reihe an Studien über die Wirkung seiner ayurvedischen Behandlungen veröffentlicht.

„Meine Absicht ist, jeden Menschen auf der ganzen Welt zu heilen.

Es ist dein Geburtsrecht gesund zu sein und jünger und schöner als dein Alter. Wenn Du an Bluthochdruck, Diabetes, Krebs oder Herzgefäßverengung leidest, solltest Du sofort mit Pranayama beginnen, um auch ohne Medikamente vollkommen gesund zu werden. “

Baba Ramdev

Neben Yoga und Pranayama engagiert sich der 1953 geborene Mönch auch politisch. Ram Dev ist gegen die Verwestlichung Indiens. Über seinen Hungerstreik gegen die Korruption in Indien berichtet mittlerweile auch die deutsche Presse. Er tritt für Mindestlöhne ein, wettert gegen Homosexualität (Lesen Sie dazu meinen kritischen Kommentar unten), Fast Food, industriell verarbeitetes Essen und kalte und kohlensäurehaltige Getränke, die sich seiner Meinung nach besser als Toilettenreiniger eignen.  Zum Trinken empiehlt Ramdev heißes Wasser, Milch und natürliche Fruchtsäfte.

Ram Dev hat 2006 in Zusammenarbeit mit dem damaligen Vizepräsident Indiens  in einer ärmlichen Gegend Haridwars die Gesundheitsoase Patanjali Yogpeeth und das Patanjali Ayurved College errichtet. Das Ziel ist, ein Zentrum für die Behandlung, Forschung und Lehre von Ayurveda und Yoga zu schaffen.  Die Landbevölkerung aber auch Patienten aus allen Teilen Indiens kommen, um sich kostenlos oder gegen geringe Bezahlung  behandeln zu lassen.

Als ich auf meiner Reise nach Nordindien einem Fremden in einem Einkaufszentrum New Delhis erzählte, dass ich in die für Hindus heilige Stadt Haridwar wollte, riet dieser mir, unbedingt zu Baba Ram Devs Zentrum zu gehen. Auch wenn Ram Dev

Unterkunft in Patanjai Yogpeeth

zurzeit meines Besuchs auf  Tour durch ganz Indien war, verbrachte ich trotz Moskitos und Fliegen eine erholsame Woche dort. Ich wohnte günstig in einem sauberen, klimatisierten Zimmer, nahm zweimal täglich an kostenlosem Yoga teil, hatte mehrere kostenlose Konsultationen mit ayurvedischen Ärzten und  machte eine Panchakarmakur mit  zweistündigen Massagen. Darüberhinaus hatte ich das Glück, RamDevs „8 wichtigste Pranayamatechniken“, zu lernen, die ich unten vorstelle.

Geplantes Zentrum in Schottland

Eine begeisterte Schülerin aus Schottland hat, nachdem sie mithilfe dieser Techniken viel abnehmen konnte,  zusammen mit ihrem Mann für Ram Dev 2009 die schottische Insel Little Cumbrae gekauft, wo ein Ayurvedisches Zentrum entstehen soll. Das Behandlungszentrum soll für die Menschen, die es sich nicht leisten können, kostenlos sein.

8 Pranayama Übungen

Je länger dein Atem, desto länger lebst du

Wie wir atmen ist für unser Wohlbefinden entscheidend, lehrt Baba RamDev. Laut Ayurveda hat jeder Mensch eine bestimmte Anzahl an Atemzügen in seinem Leben zur Verfügung.  Je länger der Atem eines Menschen ist, desto länger lebt er.  Eine Schildkröte atmet vier bis fünf Mal pro Minute und lebt zwischen 200 und 400 Jahre.

Pranayama bedeutet wörtlich die Energie, das „Prana“  „ayama“ ausweiten oder kontrollieren. pranayama ist kontrolliertes Atmen.

In seinem Buch Pranayama Rahasya, welches in viele indische Dialekte und ins Englische übersetzt wurde, schreibt Ramdev, dass Pranayama die Sehkraft, den Hör-,Geruchs- und Geschmackssinn verbessert.  Es steigert die Konzentrations-, Merk- und Sprechfähigkeit sowie die Intuition eines Menschen. Pranayama stärkt die Lungen, den Blutfluss, die Verdauung und senkt hohen Blutdruck. Bei täglicher Anwendung kann Pranayama Arterienverengungen beseitigen und Blutgerinsel auflösen. Pranayama soll auch Haarausfall und Haarergrauen vorbeugen. Es glättet und verjüngt die Haut und lässt das Gesicht erstrahlen.

Pranayama heilt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Es kann von Ängsten, dem Gefühl von Einsamkeit, Verzweiflung, Niedergeschlagenheit, Zorn, und Unzufriedenheit befreien. Pranayama kann Mitgefühl, Geduld und Ausgeglichenheit schenken, sowie ausgelassen und glücklich machen.  Es trägt  zur Selbstverwirklichung bei und ermöglicht Erleuchtung.

Auch in Rishikesh, der „Yogahauptstadt der Welt“,  hatten diese Pranayamaübungen in allen Yogazentren, die ich besuchte,  in verschiedenen Abwandlungen einen hohen Stellenwert.

Anwendungsempfehlungen

Allen Menschen, auch Kleinkindern ab drei Jahren und alten Menschen bis zu ihrem letzten Atemzug werden generell diese Pranayamaübungen empfohlen, wobei es, abhängig vom Gesundheitszustand und der jeweiligen Übung, Ausnahmen gibt (Siehe unten).

Die beste Zeit für Pranayama Übungen ist morgens auf nüchternen Magen oder Nachmittags etwa 4 –  5 Stunden nach dem Mittagessen.

Machen Sie es sich in einem Stuhl oder einem Yogasitz bequem und sitzen möglichst aufrecht.

Führen Sie die Übungen sanft, mühelos und ohne Eile durch, besonders wenn Sie herzkrank sind, einen hohen Blutdruck  oder  andere gesundheitliche Herausforderungen haben.

Bereits eine Woche nach einer Herzoperation können Sie die unten beschriebenen  Pranayamaübungen  Anuloma Viloma, Bhramari und Uditha praktizieren.

Atmen Sie während dieser Übungen immer durch die Nase und halten den Mund geschlossen. Das filtert die Luft während des Einatmens. Wenn die Nasenlöcher nicht offen sind, öffnen Sie die Nase nicht mit Gewalt, sondern nehmen Sie den Zustand der Nase so an, wie er ist. Lassen sie die Nase sich langsam von selber immer mehr öffnen.

Wenn Sie während der Übungen müde werden, machen Sie eine Pause oder schieben körperliche Lockerungs- und Dehnübungen ein.

Warten Sie nach den Übungen eine halbe Stunde, bevor Sie etwas essen.

Am Besten lernt man diese Übungen von einem Lehrer, was besonders bei  Kapalabhati und Ujjayi helfen kann. Die unten aufgeführten Videos von Baba RamDev zeigen, wie er die Übungen ausführt.

1 Bhastrika

Atmen Sie  bei geschlossenem Mund sanft durch beide Nasenlöcher etwa je zweieinhalb Sekunden ein- und aus. Wenn Sie möchten, denken Sie beim Einatmen an Glückseligkeit.

Hier Baba Ram Devs sanfte Version.

Video: Bhastrika – sanft

Hier seine kräftigere Version, die für Menschen mit Bluthochdruck oder Herzkrankheiten nicht empfohlen wird!

Video: Bhastrika – kräftig

Eine Abwandlung von Bhastrika, als Teil von Samadhi Kriya und Sudarshan Kriya, die ich von  Sant Shree Hari gelernt habe, besteht darin, 4 Sekunden lang einzuatmen, 2 Sekunden lang den Atem anzuhalten und dann 6 Sekunden lang auszuatmen. Diese Form von Bhastrika kann dann auch mithilfe zusätzlicher Übungen auf bestimmte Körperbereiche gerichtet werden wie den Hals, das Herz oder den Bauchnabel, um dementsprechende Chakren auszugleichen.

Bhastrika hilft besonders bei Erkältungen, Katarrh, Allergien, Asthma, Stirn- oder Nebenhöhlenentzündungen. Es reinigt das Blut und gleicht das Gemüt aus.

Gesunde Menschen sollten täglich 5 Minuten Bhastrika praktizieren, Menschen mit Krebs,  Lungenfibrose, Muskelschwund, Multipler Sklerose oder Hauttuberkulose 10 Minuten.

2 Kapalabhati

Atmen Sie mit geschlossenem Mund kräftig durch die Nase aus, so dass es zu einer Einengung und dann zu einer Ausweitung des Unterbauchs kommt.  Achten Sie nicht auf das Einatmen, welches von selber stattfindet.

Kapalabhati, wörtlich der „Glanz der Stirn“ beeinflusst das Becken, den Unterleib und die Nabelgegend. Wenn Sie möchten, denken Sie beim Ausatmen an all die Dinge, die Sie loswerden möchten.

Die Empfehlung ist, während dieser Übung alle ein bis zwei Sekunden kräftig auszuatmen, bis zu  etwa 60 mal pro Minute. Geübte können Kapalabhati 5 Minuten am Stück ausüben. Warten Sie nach einer Operation   4 – 6 Monate, bis Sie Kapalabhati durchführen. Schwangere sollten Kapalabhati nicht praktizieren.

Video 1  Kapalabhati

Video 2  Kapalabhati

Kapalabhati schenkt ein jugendliches Gesicht. Laut Baba Ramdev nimmt man nach jeder Übungseinheit  etwa 250 Gramm ab. Es soll dunkle Augenringe entfernen, die Sehkraft verbessern, Haarausfall stoppen und das Zahnfleisch heilen.  Kapalabhati ist gut für die Atemwege, Herz, Lungen, Gehirn, Nieren und  Prostata. Es soll  bei Asthma, Allergien,  Diabetes, Verstopfung, Blähungen Krebs, AIDS, Hepatitis, Weißfleckenkrankheit, Schuppenflechte, Übergewicht, Unfruchtbarkeit, Zysten, Multipler Sklerose, Lupus, Hautproblemen und  hohen Cholesterinwerten helfen und nahezu jede innere „Beule“ im Körper auflösen.

Es gibt verschiedene Variationen von Kapalabhati, wie sie zum Beispiel von Sadhvi Abha Sarasvati, einer Yogalehrerin in Rishikesh unterrichtet werden, die sagt, dass sie sich durch Yoga von einem Nierenversagen heilen konnte.

3 Bahya

Bahya weckt den Verstand und stärkt die Verdauung. Atmen Sie bei geschlossenem Mund voll aus, wenden dann mulabandha, uddiyana bandha und jalandhara bandha an  (Siehe die Anleitung dazu unten) und halten den Atem so lange Sie können, an. Wenn sie wieder einatmen möchten, tun Sie dies und entspannen die Bandhas langsam.

Video: Bahya

Schwangere sollten Bahya nicht ausüben. Menschen mit Hämorrhoiden oder mit geringem oder übermäßigem Harndrang sollten die Übung 11 mal durchführen, Andere 21 mal.

4  Ujjayi

Ziehen Sie den Rachen  zusammen, fast wie wenn sie dazu ansetzen würden, den Speichel zum Spucken hochzuziehen, ohne dies zu tun. Dabei entsteht ein Darth Vader bzw. schnarchähnliches Geräusch. Halten Sie den Atem an und atmen durch das linke Nasenloch aus, während Sie das rechte Nasenloch mit dem rechten Daumen geschlossen halten.

Video: Ujjayi

Ujjayi schafft Abhilfe bei Erkältungen, Katarrh, Husten, Schnarchen, Schlafapnea (Atemstillstand), Herzkrankheiten, Asthma, Lungenkrankheiten, Mandelentzündungen, Schilddrüsenerkrankungen, Schlaflosigkeit, Stress, Bluthochdruck, Rheumatismus, Tuberkulose, Fieber und  Lispeln.

Ujjayi kann gleichzeitig mit einer Kinnsperre ( Jalandhara Bandha) und einem zusammengezogenen Anus (MulaBbandha) praktiziert werden. Siehe die Anleitung dazu unten.

5 Anuloma Viloma

Der Körper hat Abermillionen von Nerven und alle kommen mit Anulom Vilom zur Ruhe.

Video: Anuloma Viloma

Video 2: Anuloma Viloma

Heben Sie die rechte Hand hoch und schließen mit dem Daumen das rechte Nasenloch.  Atmen Sie durch das linke Nasenloch ein. Schließen Sie dann mit dem Ring und Mittelfinger der rechten Hand das linke Nasenloch, öffnen das rechte Nasenloch und atmen durch das rechte Nasenloch aus. Atmen Sie dann durch das rechte Nasenloch ein, und schließen danach dieses rechte Nasenloch mit dem Daumen der rechten Hand. Öffnen Sie das linke Nasenloch  und atmen durch dieses linke Nasenloch aus. Atmen Sie dann durch das linke Nasenloch ein, schließen es, öffnen das rechte Nasenloch und atmen durch das rechte Nasenloch aus usw.

Sie atmen durch das selbe Nasenloch ein und aus, bevor Sie das Nasenloch wechseln.

RamDevs Empfehlung ist bei diesr Übung etwa zweieinhalb Sekunden einzuatmen und zweieinhalb Sekunden auszuatmen.

Mich erinnert diese Übung an Nadi Shodana, wobei man bei Nadi Shodana zwischen dem Ein- und Ausatmen eine Pause machen kann.

Wenn Sie Anulom Vilom  täglich ausüben, können Sie es nach einer Woche womöglich schon 5 Minuten lang am Stück.

Menschen mit Krebs,  Weißfleckenkrankheit, Schuppenflechte, Muskelschwund, HIV, AIDS, oder Nierenkrankheiten sollten Anulom Vilom  täglich 30 Minuten lang ausüben.

Anulom Vilom soll die Sehkraft verbessern und bei Arthritis, Rheuma, Parkinsons, Nervenkrankheiten, Sodbrennen, Hautausschlag, Erkältungen, Asthma und  Mandelentzündungen helfen.   30 – 40% der Arterienverengungen sollen sich nach 3 bis 4 Monaten täglicher Anwendung auflösen.

6 Bhramari

Legen  Sie beide Zeigefinger auf die Stirn und die 3 mittleren Finger über die Augen mit dem Mittelfinger am Nasenflügel ohne die Nasenlöcher zu schließen. Verschließen Sie die Ohren mit den Daumen.  Nachdem Sie 3 bis 5 Sekunden lang eingeatmet haben, atmen Sie etwa 15 Sekunden lang aus und tönen dabei „Om“ oder denken an Glückseligkeit.  Der dabei entstehende Ton klingt wie das Summen einer Biene.

Video: Bhramari

Führen sie diese Übung  5 bis 7 Mal, unter Umständen auch bis zu 20 mal am Stück aus.

Bhramari beruhigt, senkt den  Blutdruck und soll bei Herzkrankheiten helfen.

7. Udgitha

Atmen Sie 3 -5 Sekunden lang ein und dann 15 – 20 Sekunden lang aus. Während des Ausatmens tönen Sie Om.

8. Pranava

Atmen Sie ganz still 10 – 20 Sekunden lang ein und dann  10 – 20 Sekunden lang aus.

Bandhas

„Bandha“ bedeutet wörtlich Sperre. Bandhas können die Wirkung der Pranayama Übungen verstärken.

Jalandhara Bandha

Beugen Sie das Kinn nach unten und lassen es auf der Halsgrube ruhen.  Blicken Sie dabei auf den Punkt zwischen den Augenbrauen.

Jalandhara Banda soll von Mandelentzündung befreien, die Schilddrüse stärken, den Rachen sanft und melodiös machen und das Halschakra aufwecken.

Uddiyana Bandha

Ziehen Sie den Magen nach innen.

Uddiyana Bandha befreit von Magenbeschwerden und  weckt das Nabelchakra auf.

Mulabandha

Ziehen Sie den Anus zusammen.

Mulabandha soll von Verstopfung und Hämorrhoiden befreien und das Wurzelchakra und  die Kundalini-Energie öffnen.

Mahabanda

Ziehen Sie gleichzeitig den Anus und den Nabel ein und beugen das Kinn nach unten. Jalandhara banda , Uddiyana bandha und Mulabandha werden gleichzeitig ausgeführt.

Tägliches Übungsempfehlungen für verschiedene Altersgruppen

Kinder im Alter von 5 – 10

1 Minute lang Bhastrika

5 mal Kapalabhati

3 mal Bahya

5 Minuten Anulom Vilom

Je 3 bis 5 mal  Bhramari  und Uditha

1 – 2 Minuten Pranava

Jungen/Mädchen  10 – 18 Jahre

2 Minuten lang Bhastrika

Je 10 Minuten Kapalabhati  und Anulom Vilom

Je 5 mal Bahya, Bhramari, Udgitha

2 – 3 Minuten Pranava

Gesunde Erwachsene

Je 5 Minuten Kapalabhati und Anuloma Viloma halten einen Menschen gesund und frei von Anspannungen.

Je 15 Minuten  senken den Blutdruck, heilen Diabetes, Asthma, Gelenkschmerzen, Verstopfung oder Sodbrennen.

Je 30 Minuten oder 90 Minuten morgens und abends 9 Monate lang sollen sogar bei Krebs, Weißfleckenkrankheit, Schuppenflechte, rheumatischer Arthritis, Multipler Sklerose und Lupus helfen.

Machen Sie einfach die Übungen, die Sie ansprechen und auf eine Weise , wie das für Sie angenehm ist. Baba Ramdev macht diese Übungen offensichtlich sehr intensiv und das mag für Sie nicht stimmig sein.  Spirituell gesehen sind Pranayama Übungen nicht für jeden Menschen erforderlich, sondern nur vorrangig für Menschen, die auf einem Shiva oder Sambashiva-Pfad sind. Wenn Sie nicht wissen, ob Sie auf diesem Weg sind, gibt es in der vedischen Astrologie Ansätze dazu, auf welchem spirituellen Pfad Sie sind.  Kontaktieren Sie info(at)wasmachtdichlebendig.eu, wenn Sie mehr darüber wissen möchten.

8 comments to Baba Ramdevs „Pranayama Revolution“

  • Horst Seeberger, sen

    Baba Ram Dev,
    er tritt für Mindestlöhne ein, wettert gegen Homosexualität, Fast Food, industriell verarbeitetes Essen und kalte und kohlensäurehaltige Getränke, die sich seiner Meinung nach besser als Toilettenreiniger eignen.

    …die Guru-Industrie in Indien boomt nach wie vor. Eigentlich ist nichts oder nicht viel von dem was RamDev (auch diesen Namen gab es bei sog. indischen Heiligen schon wiederholt) von sich gibt anders oder neu. Wieso müssen viele von uns immer in anderen Kulturkreisen nach „Erleuchtung“ (meist gegen Bezahlung) suchen, indische Namen tragen oder meinen, Sanskritmantras seien das einzig Seeligmachende? Das Ego lässt grüßen (oft auch der Geldbeutel)! Alles was wir suchen, finden wir genausogut in Augsburg, München oder irgendeinem Dorf in Bayern oder sonst wo auf der Welt – wir müssen es halt ganz einfach suchen (suchet und ihr werdet finden, hat schon vor 2000 Jahren mal einer gesagt). Gegen Homosexualität zu wettern finde ich (bin selbst nicht homosexuell) mehr als bescheiden! Wenn alles was ist, Gott ist und alles was ist, von Gott kommt, dann ist Homosexualität genauso göttlich wie Heterosexualität! Was kann ein Betroffener dafür, dass ihn „Gott“ diesen Weg, den er sich sicherlich nicht selbst herausgesucht hat, gehen lässt? Ich war übrigens selbst bereits 1994 für einige Wochen in einem indischen Ashram (Ganeshpuri), um im Nachhinein festzustellen, dass ich all die gemachten Erfahrungen eigentlich nicht gebraucht hätte. Ich möchte nicht provozieren – lediglich etwas zum Nachdenken anregen.

    Mit besten Grüßen

    Horst Seeberger, sen.

  • Joachim Schneider

    Lieber Herr Seeberger, herzlichen Dank für Ihren sehr anregenden Beitrag. Ich finde es auch nicht gut, dass Ramdev gegen Homosexualität ist, wollte Ihnen aber diese Information nicht vorenthalten. Deepak Chopra, und ich teile seine Meinung, ist für verschiedene Lebensstile und Formen von Sexualität sehr offen. Chopra sagt ja so schön „Lieben heißt erlauben“. Rumi sagt „Jenseits von richtig und falsch ist eine Wiese, auf der ich dich kennen lernen möchte.“
    In jedem Menschen ist die einzigartige Wahrheit zu finden.

    Mit einem Lächeln,
    Joachim Schneider

  • Alex K

    Interessanter Bericht.
    Einige Atemübungen kannte ich vorher schon und wende diese regelmäßig mit spürbaren Erfolg an. Nach dem Pranayama bin ich Energie geladen.
    Ich betreibe auch Yoga und bin froh dieses für mich entdeckt zu haben.
    Gesucht habe ich nicht. Und wenn ich dies getan hätte, würde ich es auch nicht in irgendeinen Ort in Indien oder Bayern finden, sondern nur in mir.
    Die Offenheit zu anderen Kulturkreisen hilft über einen manchmal verbretterten Verstand hinaus zu sehen und zu wachsen. Dinge mit einem anderen Auge zusehen, mal einen anderen Weg im Leben einschlagen, fühlen was sich gut anfühlt.
    Ich bin nicht mit allem einstimmig was der Guru von sich gibt, möchte mich aber für seine Anleitung bedanken.

    Om Shanti Alex

  • Wenn ich es recht verstehe, geht es im obigen Beitrag bei Rheuma um Symptomlinderung und generelle Besserung des Befindens, nicht aber auch um vollständige Heilung. Gerade die rheumatoide Arthritis aber, bietet die Chance, den Körper anzuhalten, sich wieder vollständig zu regenerieren.

  • […] dem Bus, Fahrrad oder der Bahn.  Wenn Sie im Stau stehen, sehen Sie dies als große Gelegenheit, Atemübungen zu machen und über den Sinn Ihres Lebens […]

  • […] wie Urklangmeditation, körperliche Bewegung wie Yoga und Atemübungen gleichen nicht nur Blutdruck und Körper aus, sondern sind auch ein Zugang zur Quelle der […]

  • mangat

    was mich interessiert ist, ob man seine medikamente hier in deutschland erhalten kann. wenn ja welche webside oder anschrift. damit man mit jemanden in kontakt treten kann u nd die medikamente bestellen kann.

  • Joachim Schneider

    Hallo Saleha!
    Als ich bei Baba Ramdev in Patanjali Yogpeeth, in Haridwar war, konnte man diese Medizin sehr günstig kaufen. Hier die Webseite in Indien.
    http://www.divyayoga.com/

    In Europa kann man diese Produkte anscheinend hier kaufen.
    http://www.ramdevmedicine.com/patanjali-products-in-europe
    http://www.pypt.org/25-sewa-kendras-in-the-uk.html

    Herzliche Grüße,
    Joachim

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>