Heile Dein Herz

Dr. David Simon

Es ist natürlich, sich über jemanden zu ärgern, der etwas macht, was Dir weh tut.

Sich diesen Ärger allerdings immer wieder vor Augen zu führen, hindert Dich daran, in den jetzigen Augenblick zu kommen.
Solange Du Dich darüber aufregst, bist Du noch in  der  Vergangenheit gefangen.

Anstatt jemandem immer wieder die Schuld für etwas zu geben, entscheide Dich für Harmonie, Liebe und Glück. Vergebung ist die Voraussetzung für inneren Frieden. Zwinge Dich nicht dazu, zu früh zu vergeben. Vergebung kommt nach und nach. Beabsichtige zu vergeben und die Enge im Herzen, die uns daran hindert zu lieben, wird sich langsam von selber lösen.

Vergebung macht emotional frei.Werde Dir Deiner giftigen Gefühle bewusst, lass Sie los und fülle den neuen Freiraum im Herzen mit Liebe.

Wenn es ein Ereignis in Deinem Leben gab, das Dir heute noch Schmerzen bereitet, finde einen Weg, diese Gefühle loszuwerden. Indem Du vergibst, heilst Du.

Unabhängig davon, was passiert, Deine Kraft zu lieben ist grenzenlos. Bitte verwende diese Kraft  in Deinem besten Interesse und dem unserer Erde.

Herzlichst,

David Simon

Zum  Heilungsprozesses, den David Simon in seinem Buch “Liebe heilt alles” beschreibt, gehört, dass Sie jemandem erzählen, was Ihnen widerfahren ist.  Der Zuhörer soll dabei das Gehörte nicht werten.

Rufen Sie mich zu einem unverbindlichen Schnupper-Coaching an, wenn Sie gerne etwas loslassen oder mehr über diesen Ansatz erfahren möchten.

Mehr zu diesem Thema hier.

http://www.wasmachtdichlebendig.eu/2010/09/28/die-sieben-gesetze-erleuchteter-beziehungen-david-simon/

 

© Copyright 2010 the Chopra Center for Wellbeing at La Costa Resort and Spa. 2013 Costa de Lar Rd. Carlsbad, CA 92009.  Aus dem Amerikanischen  angepasst von Silke Schnabl und Dr. Joachim Schneider.  Hier die Originalversion dieses Artikels in Englischer Sprache

1 comment to Heile Dein Herz

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>