Täglich ganz sein

Auszüge von Deepak Chopras Artikel   „Learn daily practices for health and wholeness“ vom  Januar 2012

Als ganzer Mensch bist Du nicht gegen Dich.  Was Du tust, unterstützt Dich in jeder Hinsicht.

1. Entdecke Deine wahre Natur

Du bist ein spirituelles Wesen. Mach nicht den Fehler, Dich mit Deinen Handlungen und Umständen gleichzusetzen. Anstatt  das Ego loswerden zu wollen, was es noch widerspenstiger macht,  entdecke Dein wahres Wesen, am besten durch Meditation.

2. Höre auf die Weisheit Deines Körpers

Bevor Du eine Entscheidung triffst, frage Dich, ob Du körperlich oder seelisch ein Unbehagen verspürst und ziehe in dem Fall einen anderen Weg in Betracht.

3. Nimm Dir Zeit für Stille

4. Deine Quelle ist in Dir

Wenn Du in einen Spiegel schaust, schau Dir in die Augen und wiederhole still die folgenden Grundsätze:

Ich bin vollkommen unabhängig von den Meinungen anderer.

Niemand ist mehr als ich. Niemand ist weniger als ich.

Ich habe vor keiner Herausforderung Angst.

5. Sei großherzig

Sei eine authentische Kraft für Harmonie und Zusammenhalt und vertraue auf die Fülle.

6.  Lass Kummer los und vergib

Vergeben und um Vergebung bitten sind das Wichtigste, was Du überhaupt tun kannst und ein unerlässlicher Teil der Selbstheilung. Anderen vergeben heißt, sich selbst vergeben.

7.  Gehe den Weg des geringsten Widerstands

Harte Arbeit und aufreibender Ehrgeiz können zwar materiellen Erfolg bringen, welcher aber auf Kosten der Gesundheit geht.

8.  Erkläre Deine Absichten jeden Tag

Wenn Du etwas beabsichtigst,  kann sich der Körper darauf einstellen.  Forscher wissen seit 20 Jahren, dass das Gehirn formbar ist und dass einfache Übungen,  neue Nervennetzwerke schaffen können. Eine bloße Absicht kann das Gehirn verändern.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>