Selbstverwirklichung und Glückseligkeit

Parasara- von Wayang

Wie sanft sind Deine Planeten?

Im Sanskrit heißt ein Planet „Graha“ was „greifen“ bedeutet. Nach Parashara, dem „Duden“ der vedischen Astrologie sind Grahas göttliches Bewusstsein, das uns packt und zum Handeln bewegt. Eine Kenntnis planetarischer Energien versetzt uns in die Lage, diese zu nutzen, sie, falls erforderlich, mit Mantren und anderen Hilfsmitteln zu besänftigen und aus freiem Willen zu handeln, anstatt ein Spielball des Universum zu sein.

Sanft oder grausam?

Ein Planet kann „saumya“ sein, „sanft“ und ausweiten oder „krura“,  „grausam“  und einengen. Venus, Jupiter und der zunehmende Mond sind sanft. Merkur ist neutral, passt sich allerdings seinem Bekanntenkreis an. „Grausam“ sind die Sonne, Saturn, Mars und der abnehmende Mond.

Sanfte Planeten sind nicht unbedingt besser als grausame. „Grausame“ Zahnärzte befreien von Schmerzen. „Sanfte“ Partner können einen mit Aids anstecken. Ein sanftes Leben, das nur aus Annehmlichkeiten besteht, führt zu Auswüchsen und Stillstand. Ein grausames Leben ohne Erholung kann Körper und Geist zerbrechen. Sowohl sanfte als auch grausame Planeten können Gesundheit, Reichtum, Freude und Liebe bringen, wobei grausame Planeten ihre Gaben mit Stress und Herausforderungen verbinden. Ob ein grausamer oder sanfter Planet im Leben eines Menschen günstig oder ungünstig ist, hängt individuell von dessen Stellung im Horoskop ab.

Selbstverwirklichung

Für die Verwirklichung unserer Ziele ist die Sonne die inspirierende Idee, Merkur der Umsetzer und Jupiter der Motivator. Wenn Sonne, Jupiter und Merkur stark sind, fällt es uns leicht, der Welt unseren Stempel aufzudrücken. Wenn nicht, richtet ein Mensch sein Leben nicht auf seine wahren Ziele. Eine aufflackernde Begeisterung legt sich schnell wieder, der Mensch findet keine Aufgabe, der er sich mit Begeisterung widmen möchte oder hat viele Hindernisse auf seinem Weg.

Lassen wir diese Planeten selber zu Wort kommen.

Sonne – Alles hängt davon ab, wie Du Dich jetzt einsetzt

Gehst Du Deinen wahren Zielen nach oder lässt Du Dich von Deinem Umfeld schnell entmutigen?  Anstatt mich ablenken zu lassen, engagiere ich mich beharrlich und mit Begeisterung für meine Anliegen. Ich gehe, unabhängig von Umständen oder Befindlichkeiten, meinen Weg. Sicherheit, Annehmlichkeiten oder Zustimmung brauche ich dabei nicht. Ich achte und mag mich, unabhängig von meinen Fehlern und davon, was andere über mich denken. Ganz egal, wie viel Geld oder Status jemand hat, niemand ist mehr oder weniger wert als ich. Anstatt übertrieben selbstkritisch und perfektionistisch zu sein oder Entscheidungen ewig lang aufzuschieben, vertraue ich auf meine Fähigkeiten und Urteil. Ich weiß, dass ich interessant und wertvoll bin. Wer soll dem König folgen, wenn er unsichtbar ist.

Ich bin stolz aber nicht hochmütig.  Meine Ehre ist mir wichtig. Auch wenn mir nicht danach ist, tue ich standhaft und verantwortungsvoll meine Pflicht und übernehme Führungsaufgaben, ohne überempfindlich zu sein. Ich sage „Ja“, auch wenn ich lieber „Nein“ sagen würde. Versprechen halte ich, auch wenn es weh tut. Ich stehe zu meinen Werten und Prinzipien.

Manipulieren lasse ich mich nicht. Anstatt die Akzeptanz anderer zu suchen, kann ich damit leben, wenn Menschen meine Entscheidungen missbilligen. An der Spitze darf es einsam sein. Von dem, was mal war oder was einmal sein könnte, lasse ich mich nicht eingrenzen. Frei von Schuldgefühlen und Misstrauen richte ich meinen Blick auf die Zukunft. Alles hängt davon ab, wie ich mich jetzt einsetze.

Merkur   – das Leben ist ein Spiel

Bittest Du um das, was Du wirklich möchtest? Oder deutest Du es bestenfalls verlegen an, in der Hoffnung, dass andere eigentlich wissen müssten, was Du willst?

Nimmst Du Dinge persönlich? Wenn Dein beruflicher oder schulischer Werdegang Deine Interessen nicht widerspiegeln oder Du in Deinem Leben nicht vorankommst, ist das, weil ich meinen Mund nicht aufmache.

Ich sage, was ich denke und gestalte mein Leben nach meinen wirklichen Interessen. Ich kann etwas auf die Beine stellen und meine Absichten konkret verwirklichen.

Wie neugierig bist Du? Ist es schwer, Dich kennen zu lernen? Bringen Deine Bekannten Dich in Schwierigkeiten? Ich schließe Freundschaften mit Gleichgesinnten.

Fällt es Dir schwer, Deinen Alltag zu managen? Ist Dir egal, ob zuhause eine Unordnung herrscht? Ich tue, was die Situation erfordert, um meine Pläne umzusetzen, recherchiere, investiere, verhandle, erstelle Broschüren, finde das Steuerschlupfloch, mache Termine und Anrufe, unterschreibe Verträge, hefte ab, fahre Auto, führe Geschäftsgespräche, schreibe Emails, lege Preise fest, verteile Flyer und führe Buch.

Ich mag Herausforderungen, lebe im Augenblick und habe Spaß an dem, was ich mache. Ich möchte aber auch nützlich sein und anderen helfen. Ein gleichwertiger Austausch ist dabei nicht notwendig. Das Leben ist ein Spiel und wenn ich verliere, kann ich darüber lachen. Ob Du das Geld hast oder ich, kommt auf dasselbe hinaus.

Jupiter   – Der Unterschied zwischen Wissen und Weisheit ist Freude

Der Fluss des Lebens schenkt Dir alles. Zuversicht, Zufriedenheit und Gelassenheit sind Zeichen von Fülle. Nimm Dein Schicksal mit offenen Armen an und nutze  sich ergebende Zufälle.  Leben heißt sich ausweiten. Siehst du einen Verlust als Chance? Das Leben gibt uns nicht, was wir wollen, sondern was wir brauchen. Wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich eine andere. Auch in einer schwierigen Situation liegt ein Sinn, aus dem Du Hoffnung schöpfen und Dich selbst finden kannst. Bist Du trotz all Deines Geldes und Erfolgs unzufrieden? Wo ist der belebende Blickwinkel? Alles wird gut.

Wie wirkt sich Dein Handeln auf Dein Umfeld aus? Tu niemandem etwas zu leide. Im Vergeben und Verzeihen ist Freiheit. Auf lange Sicht gibt es keine Verlierer sondern nur Gewinner.

Was ist Dir wirklich wichtig? Hat Dein Leben einen Sinn? Im Leben geht es um mehr, als nur  um zu überleben oder um Spaß zu haben. Was ist Deine Philosophie?  Folge Deinen Werten und Neigungen. Ruhe und Wahrheit sind in Dir.

Grundloses Glück

Auch wenn Du Dich noch nicht fassbar verwirklicht hast, kann Dir Venus das Leben angenehm gestalten und der Mond die Flexibilität geben, Dich jetzt wohlzufühlen.

Mond  – Fühlst Du Dich wohl in Deiner Haut?

Wie sehr brauchst Du die Akzeptanz anderer? Ich bin mit meinen Bedürfnissen nach Liebe und Nähe in Berührung und möchte, dass meine Gefühle anerkannt werden. Ich brauche Deine Nähe und kann liebeskrank werden.

Zeigst Du, wer Du wirklich bist, nur den Leuten, deren Zustimmung Du Dir sicher sein kannst? Ich teile mich offen mit. Meine Freundlichkeit, Anteilnahme, Toleranz und Herzlichkeit machen mich beliebt.

Kannst Du Dir ein besseres Leben vorstellen? Wenn nicht, ist es kein Wunder, dass Du Trübsal bläst.  Ich mache das, worauf ich Lust habe und kann träumen. So kann ich wachsen. Wenn ich nicht bei Laune bin, sage ich einfach „Nein“, was für Unmut sorgen kann.

Was denkst Du über Dich? Für wie attraktiv, klug oder wichtig hältst Du dich? Musst Du beweisen, dass Du liebenswert bist? Bleibst Du in unangenehmen Umfeldern stecken? Meine Fähigkeit, mich den Gegebenheiten anzupassen, eröffnet mir immer neue Möglichkeiten. Diese Flexibilität kann mich aber auch unterwürfig in unwürdigen Verhältnissen verharren lassen. In meinem Garten pflanze ich ständig neue Blumen an. Lässt Du Deine verwelken? Fehlende Erfüllung bietet mir die Gelegenheit, meinen inneren Garten zu hegen.

Hast Du ein gutes Gedächtnis? Wenn Ich die Dinge, die ich nicht hören will, unter den Teppich kehre und die Wirklichkeit verdränge, bleiben meine Bedürfnisse auf der Strecke.

Venus – Folgst Du Deinem Herzen?

Triffst Du erfüllende Entscheidungen?  Widmest Du Dich Deinen Talenten? Oder wählst Du nur unter den offensichtlichen Alternativen aus?  Ich entscheide alles, ob Du Dir jetzt einen Tee oder Kaffee bestellst, etwas isst oder weiterarbeitest, Dich dieses Jahr niederlässt, soundso heiratest, Deinem Traumberuf  nachgehst, an Deinen Wunschwohnort ziehst, oder es Dir vor dem Fernseher  gemütlich machst. Schiebst Du Entscheidungen auf die lange Bank oder zweifelst an Deinem Weg? Weißt Du, was Du wirklich willst?

Bei aller Liebe setze ich auf Qualität und wäge ab, ob der Aufwand den Ertrag wert ist. Ich möchte mich nicht unter Wert verkaufen und suche für alle Beteiligten eine stimmige Lösung. Wertschätzung und Respekt sind mir wichtig.

Beziehungen sind ein Geben und Nehmen. Gesellschaftliche Spielregeln und Manieren zu befolgen und  Geburtstage und Feiertage zu ehren, schafft Harmonie.  Als Diplomatin kann ich eine Angelegenheit ansprechen, ohne jemanden gleich anzugreifen. Ich habe keine Gefühlsausbrüche wie der Mond, sondern ärgere mich wie ein englischer Gentleman. Bist Du neidisch oder fühlst Du dich benachteiligt? Auf lange Sicht gesehen ist das Leben fair.

Ich kann „Tote“ zum Leben erwecken. Ich  bin romantisch  und verwöhne und tröste Dich. Ich kann Dir sogar ein unbefriedigendes Leben schön reden, was Dich vielleicht dazu verleitet, den bequemen Weg zu gehen, anstatt Deinen wahren Zielen nachzugehen. Annehmlichkeiten, Oberflächlichkeiten, Sucht, Abhängigkeit von Zucker, Sex, Drogen, Nikotin oder Alkohol können entkräften.

Hindernisse überwinden

Wenn die Dinge nicht nach Plan laufen und Probleme auftreten, kommt Mars zum Einsatz. Wenn diese Probleme außerhalb Deiner Kontrolle sind, erträgt sie Saturn.

Mars – immer mit der Ruhe

Gehst Du ein Problem mit Bedacht an? Oder verlierst Du schnell die Geduld, bist stur und wirst wütend, wenn etwas nicht gleich klappt? Ob es sich um einen platten Reifen, unbezahlte Rechnungen oder eine auseinanderbrechende Beziehung handelt, löse ich Herausforderungen mit klarem Verstand und Geschick. Ich kann schnell handeln und umdenken.

Auch  kämpfe ich mutig und mit jugendlichem Feuer für eine gerechte Sache. Ich reite, falls erforderlich, ohne Rücksicht auf Verluste und Blessuren in die Schlacht. Um zu siegen, muß man Alles auf eine Karte setzen. Ich habe die Charakterstärke, den Teamgeist und die körperliche Fitness, um Schwierigkeiten im Leben zu bewältigen. Ohne Herausforderungen wird es mir allerdings langweilig und ich vertreibe mir dann die Zeit mit Vergnügungen, die mir nicht gut tun.

Saturn – Kannst Du „Auf Wiedersehen“ sagen?

Wenn etwas passiert, worüber ich keine Kontrolle habe, ist es meine Aufgabe, damit fertig zu werden. Wie gehst Du mit Schicksalsschlägen, Trennung, einer langwierigen Krankheit oder dem Tod um? Auch wenn ich Veränderungen nicht mag, bin ich für die bedeutenden Umbrüche im Leben zuständig. Ich trage die Last für die Probleme im Leben, die wir nicht überwinden, sondern nur ertragen können. Kummer und Schwierigkeiten entstehen aus einem inneren Mangel heraus.  Kannst Du mit Ängsten umgehen? Wenn jemand etwas tut, was Dir nicht gefällt, gehst Du auf Distanz zu diesem Menschen, um ihn zu bestrafen?

Es macht keinen Sinn, anderen meine Erfahrungen mitzuteilen. Jeder Mensch ist eine Insel und keiner kann sein Innenleben einem anderen wirklich näher bringen. Deshalb  bin ich lieber in der Natur oder mit Tieren. Als Diener mache ich die „Drecksarbeit“, wie Abwasch, ohne die alles zusammenbrechen würde. Tyrannisierst Du andere? Führungspositionen sind mir zuwider. Ich kann auch 3 Stunden täglich Gitarre üben oder mein Handwerk verfeinern, unabhängig davon, wie ich mich fühle. Ohne mich wirst Du nie ein Meister Deines Fachs.

Kommst Du mit wenig aus, gibst nicht auf und machst das Beste aus einer Situation?  Ich bin zäh und tue das Notwendige, um zu überleben und mache mir ansonsten keine Gedanken.

Beklagst Du Dich ständig über Dein Schicksal oder kritisierst?  Ich kann das loslassen, was seine Bedeutung in meinem Leben verloren hat.

 

2012 Copyright Joachim Schneider

Quellen

Brihat Parashara Hora Shastra

Ernst Wilhelm, „Graha Sutra“, 2006. Siehe http://www.vedic-astrology.net

Ernst Wilhelm, „Astrology of Character“ Online-Kurs

Ernst Wilhelm, “Shad Bala”  Online-Kurs

Ernst Wilhelm, “Judging Bhavas”  Online-Kurs

Ernst Wilhelm, “Lajitaadi Avasthas” Online-Kurs

Zusatzliteratur

James Braha. „Ancient Hindu Astrology“. 1986

David Frawley. „Astrologie der Seher“. 2000

David Frawley. „Ayurvedic Astrology“. 2005

Hart de Fouw und Robert Svoboda „Light on Life“. 1996

Hart de Fouw und Robert Svoboda. “Light on Relationships”. 2000.

Siebelt Meyer. „Handbuch zur Vedischen Astrologie“. 2003

Marcus Schmieke, “Vedische Astrologie in 7 Tagen”. 2002

 

1 comment to Selbstverwirklichung und Glückseligkeit

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>