Los..fertig..auf die Plätze?

"Baumwurzel" von Monika Hemetsberger

 

Du bist dein drängendster Wunsch.

Wie dein Wunsch so dein Wille.

Wie dein Wille, so deine Tat.

Und wie deine Tat, so dein Schicksal.“ 

Brihadaranyaka Upanischade IV 4.5.

Unsere äußeren Umstände sind eine Mischung dessen, was wir beabsichtigt und worauf wir unsere Aufmerksamkeit gerichtet haben.

Auf Englisch   I AM

Intention plus Attention = Manifestation 

Klarheit

Wenn Sie nicht das bekommen, was Sie möchten, wollen Sie in Wirklichkeit etwas anderes.  Fragen Sie sich daher:

„Welche Absicht hat diese jetzigen Umstände erschaffen?“

Wenn Sie sich schon seit längerer Zeit verändern möchten, aber immer noch am selben Platz  sind, dann war Ihre tatsächliche Absicht, das Bekannte beizubehalten. Die Absicht, sich zu verändern, war bisher zu schwach oder zu unklar.  Fragen Sie sich daher „Was möchte ich wirklich?“

Überzeugungen

Wenn wir nicht das  bekommen, was wir möchten,  glauben wir meist etwas, was im Gegensatz zu dem beabsichtigten Ergebnis steht. Die Absicht nach beruflicher Veränderung scheitert beispielsweise an der Überzeugung, dass es eine passendere Tätigkeit in dieser Gegend nicht gibt, oder dass Sie sich für  „zu alt“, „zu jung“, „zu über-“ oder „zu unterqualifiziert“  halten.  In so einem Fall können Sie sich fragen

 „Was glaube ich, was die Erfüllung meines Wunsches untergräbt?

Ersetzen Sie Glaubenssätze, die im Gegensatz zu Ihren Wünschen stehen, mit

Glaubensätzen, die Ihre Absichten ermöglichen können.  In dem vorangegangenen Beispiel übernehmen Sie die Überzeugung,   dass es eine genau zu Ihnen passende Tätigkeit gibt und Sie  der oder die Richtige dafür  sind.

Loslassen

Absichten erfüllen sich nicht, wenn wir uns an das Ergebnis klammern.  Krampfhaft etwas erzwingen wollen, deutet auf fehlendes Vertrauen hin, was wiederum Beziehungen  zu anderen Menschen stört. Ohne vertrauensvolle Beziehungen gibt es keine Verwirklichung.  Wenn Ihr Ziel nicht gerade darin besteht,  für sich zu meditieren oder erleuchtet zu sein, gehören zur Verwirklichung im Normalfall mindestens zwei:  Sie und ein Abnehmer, Käufer, Helfer oder Partner.

Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den jetzigen Augenblick richten,  hören sie die Botschaften des Körpers, bleiben gesund und werden lebendig. Sie erkennen neue Chancen und machen durch Ihre Offenheit die  Umsetzung Ihrer Absichten  möglich.

Wie bin ich aufgestellt?

Ob sich Absichten verwirklichen, hängt von Ihrem Lebensstil ab, von der Art und Weise wie Sie Ihre Ressourcen einsetzen und davon, wie wirkungsvoll Sie sich für eine klar definierten Zielgruppe interessant machen.

Handeln

Wenn wir  mutig unserem  Ziel nachgehen, und um das bitten, was wir möchten,  gewinnen wir  Klarheit darüber, was wir wirklich möchten. Schießen Sie Ihre Pfeile wahllos ab, bevor Sie sich ein klares Ziel überlegt haben? Verbringen Sie viel Zeit damit, den richtigen Standort für Ihren Bogen zu finden oder zu zielen, ohne je einen Pfeil abzuschießen?

Nicht umsonst heißt es vor dem Rennen  „Auf die Plätze, fertig, los!“

Herzlichst,

Joachim Schneider

 

Mai 2008

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>