Wer fragt „Wer bin ich?“

Deepak Chopra  über sein Buch „God, a Story of Revelation” und die Rolle Sokrates in der Offenbarung Gottes (Video), 21. September, 2012

„Ich bin ein endloses Geheimnis.“

Rabindranath Tagore

Sokrates war der erste westliche Philosoph, der sagte, Gott kann sich Dir durch die Frage  „Wer bin ich?“ offenbaren.

Bild:"Beyond Seeing" - ursuladietl-naturliebe.com

Für diese zu seiner Zeit ketzerische Aussage wurde er mit dem Tode bestraft…

Wenn Du über die Frage „Wer bin ich?“nachdenkst, geh nach eine Weile ein wenig tiefer und frag Dich.

„Wer stellt die Frage „wer bin ich?““

Dein Körper bist Du offensichtlich nicht. Dein Körper ist wiederverwendete Erde, Wasser und Luft. Er kommt aus dem Staub und wird wieder zu Staub.

Bist Du Dein Geist? Dein Geist sind Deine Gedanken, Gefühle und Bilder die genauso vergänglich sind, wie Dein Körper.

Wie steht es mit Deiner Persönlichkeit? Deine Persönlichkeit entsteht nach und nach als Ergebnis all der Dinge, an denen Du festhältst: an Situationen, Umständen, Ereignissen, körperlichen Zuständen, Gedanken, Gefühlen,  Besitztümern und Beziehungen die sich alle ständig im Wandel befinden.

Wenn Du nicht Dein Körper bist,  wenn Du nicht Deine Gedanken bist, wenn Du nicht Deine Gefühle bist, wenn Du nicht Dein Umfeld  bist, wenn Du nicht Deine Beziehungen bist, wenn Du nicht Deine  Familie bist, wer bist Du denn dann?

Wenn Du Dich in die Frage „Wer bin ich?“  und „Wer fragt, „wer bin ich?““ vertiefst,  bleibt nur das ursprüngliche Sein übrig, welches der Ursprung allen Seins ist.  Das ursprüngliche Sein ist das reine Bewusstsein, ein Feld der Möglichkeiten,  das sich mit sich selbst austauscht und sich in jedem Augenblick als Beobachter, Beobachtung und das Beobachtete  erkennt.

In einer tieferen, tieferen , tieferen, tieferen Wirklichkeit ist das „Ich“  in mir und das „Ich“ in Dir das selbe „Ich“ in Allem.  Dieses „Ich“ verwirklicht sich ständig und immer neu als Beobachter und Beobachtung.

Aus diesem „Ich“ entsteht und vergeht das ganze Weltall.  Es ist das Feld der Möglichkeiten, das Feld der Freude, das Feld des Friedens, das Feld der Kreativität, das Feld der Schöpfung, das Feld der Entscheidung und die Quelle all dessen, was das Leben lebenswert macht.

2012 Aus dem Englischen übertragen von Joachim Schneider

 

2 comments to Wer fragt „Wer bin ich?“

  • dann ist das Ich doch gleich der Seele?!
    sowie ein Teil des Göttlichen – Gottes?
    doch ist die Frage „wer bin ich“ nicht ganz damit beantwortet, denn ähnlich eines Regentropfens, aber mit Bewustsiens ausgestattet, bin ich hier – warum, wieso – wer bin ich? und wie gehts weiter?

    liebe Grüße

    Achim

  • Joachim Schneider

    Lieber Achim,

    Ja genau, wie kannst Du das Universum durch Dich wirken lassen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>