Erfolg und Erfüllung für Kinder

Muschel und MädchenAuszüge aus  „The Seven Spiritual Laws for Parents – Guiding Children to Success and Fulfillment”  von Deepak Chopra

Eltern wünschen sich nichts mehr, als dass ihre Kinder im Leben Erfolg haben.  Wie viele Eltern sind sich jedoch bewusst, dass Erfolg unmittelbar mit der spirituellen Entwicklung eines Kindes zusammenhängt?  In unserer Gesellschaft stellen wir diesen Zusammenhang nicht her, im Gegenteil. Wir bringen unseren Kindern bei, zu überleben, sich zu benehmen, unsere Anerkennung zu suchen, sich zu behaupten und Enttäuschungen durchzustehen. Auch wenn der Glaube an Gott etwas Gutes ist, wird Spiritualität zumeist nicht mit Erfolg im Leben in Verbindung gebracht. Dies ist ein Fehler, welcher sich schon im Kindesalter bemerkbar macht.

Für die meisten Menschen hat Erfolg mit Geld, Prestige und Wohlstand zu tun. Diese Dinge sind jedoch keine Garantie für Erfolg. Die Fähigkeit zu lieben, Mitgefühl zu haben, Freude zu verspüren, im Einklang mit der Kraft des Universums zu sein und die Gewissheit, dass das Leben einen Sinn hat, sind auch ein Erfolg. Spirituell zu wachsen bringt innere Erfüllung.

Das Beste, was wir für unsere Kinder tun können, damit sie im Leben erfolgreich sind, ist sie ihren spirituellen Weg finden zu lassen. Dies ist wichtiger als ihnen ein gutes Zuhause, Geld, oder sogar Liebe und Zuneigung  zu geben.

Die 7 Gesetze für Eltern

Um die spirituelle Entwicklung von Kindern zu fördern, brauchen wir anwendbare Grundsätze. Diese Grundsätze habe ich in meinem früheren Buch als „die 7 geistigen Gesetze des Erfolgs“  vorgestellt. Wenn wir diese Gesetze leben, kommen wir in Harmonie mit der Natur, anstatt uns in Mühen und Anstrengungen aufzureiben. Ein hart erstrittener Erfolg mag Gutes bringen, aber nicht unbedingt innere Erfüllung.

Die 7 Gesetze können so ausgedrückt werden, dass ein kleines Kind sie verstehen kann.

Erstes Gesetz:

Alles ist möglich.

Zweites Gesetz:

Wenn Du etwas möchtest, gib es.

Drittes Gesetz:

Wenn Du eine Entscheidung triffst, veränderst Du die Zukunft.

Viertes Gesetz:

Sag nicht Nein – Geh mit dem Fluss.

Fünftes Gesetz:

Jedes Mal wenn Du Dir etwas wünschst, pflanzst Du ein Samenkorn.

Sechstes Gesetz:

Genieße die Reise

Siebtes Gesetz:

Dein Leben hat einen Sinn.

Wie hast Du heute einem anderen Menschen das Gefühl gegeben, er ist etwas Besonderes?  Wie hast Du Dich selber als etwas Besonderes gefühlt? Welches Talent hast Du entdeckt? Was wurde Dir  geschenkt? Was hast Du gelernt? Welches schöne Erlebnis hattest Du heute?  Ein Kind, das sich nur das siebte Gesetz zu eigen macht,  dass sein Leben einen Sinn hat, wird viel erfolgreicher im Leben sein als ein Erwachsener, der den Geist oder Gott in die belanglose Welt des Unfassbaren weggesperrt hat.

Jede spirituelle Tradition enthält eine Version dieser 7 Gesetze.  In einer reinenForm kommen sie von der 5000 Jahre alten  Vedischen Tradition Indiens. Der Geist  verbindet uns mit der Quelle der grenzenlosen Möglichkeiten. Je mehr wir mit dieser Quelle verbunden sind, desto mehr genießen wir die Fülle des Universums, Wenn wir die Verbindung zu dieser Quelle verlieren,  sind wir wie Waise ohne Halt. Wir tun uns schwer, leiden und  schaden unseren Chancen im Leben.

Diese 7 Gesetze sollten nicht als strenge Regeln verstanden werden, sondern als eine Sichtweise. Eltern erziehen ihre Kinder mehr durch ihr Verhalten als dadurch, was sie sagen.

Als Erwachsene wollen wir vielfach unsere Natürlichkeit loswerden. Wir verstecken unsere Schwächen und meinen mehr zu wissen, obwohl wir nur mehr erlebt haben. Wenn wir den Geist entdecken, wissen wir mehr und bewahren doch  unsere Natürlichkeit. Wir zerstören die Natürlichkeit eines Kindes am schnellsten, in dem wir unsere eigene Natürlichkeit zerstören.

Ein Baby ist pures, spirituelles Gold. Wenn wir die Natürlichkeit eines Babys schätzen, finden wir unsere eigene Natürlichkeit wieder.  Indem wir das Baby berühren, es halten, beschützen, mit ihm spielen und ihm Aufmerksamkeit schenken, verbinden wir uns mit seiner Seele. Ohne diese Aufmerksamkeit kann ein Mensch nicht aufblühen, sondern wird wie eine Blume ohne Sonnenlicht verwelken.

An dem Tag, an dem ein Baby geboren wird, werden die Eltern zu Lehrern seines  Geistes.  Wenn Eltern eine Atmosphäre des Vertrauens, der Offenheit, Toleranz und Akzeptanz schaffen, verinnerlichen Kinder diese Eigenschaften.

Diese Auszüge aus  „The Seven Spiritual Laws for Parents- Guiding Children to Success and Fulfillment” (2006) von Deepak Chopra,  wurden von Joachim Schneider übersetzt und angepasst. Eine Deutsche Version dieses Buches von Deepak Chopra ist unter dem Titel „Mit Kindern glücklich leben. Die Sieben geistigen Gesetze des Erfolgs für Eltern “ im Buchhandel erhältlich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>