Mach Dein eigenes Tarot

„Wenn Du ein Bild Deiner Seele machst,  verändert Dich dies.“

Seena Frost

In ihrem Buch Soulcollage® empfiehlt Seena Frost, dass Du Dein eigenes Tarot erstellst, bestehend aus 4 verschiedenen Kartentypen: Deiner inneren Familie, Deiner Gemeinschaft, Deiner Krafttiere und Archetypen. Dazu kommt eine Karte, die Deine Quelle, die göttliche Kraft symbolisiert.

Die innere Familie

Die vielen verschiedenen Teile Deiner Persönlichkeit sind wie Familienmitglieder. Wir alle haben unterschiedliche, einander sich widersprechende Unterpersönlichkeiten. Ein stimmiges Leben ist möglich, wenn diese Unterpersönlichkeiten einander kennen, respektieren und miteinander sein können.

Was sind die verschiedenen Stimmen in Dir?

Ein paar Beispiele, die Frost in ihrem Buch anführt, sind der innere Kritiker, das verletzte Kind, die Rebellin, der Schüchterne, die Organisiererin, der Listenersteller, die, die nicht gut genug ist, der, der nicht erwachsen werden will,  das gute Mädchen, der Grießgram, die Stubenhockerin.

Weitere Möglichkeiten Deine innere Familie kennen zu lernen ist Deinen „Typ“, Deinen Berufungsarchetypen oder Deine Schattenarchetypen zu entdecken.

Die innere Familie ist der psychologische Teil Deiner Seele.

Gemeinschaft

Deine Gemeinschaft besteht aus tatsächlichen Lebewesen, die Dich schätzen oder herausfordern oder die Du bewunderst. Dies können Personen aus Deiner Familie sein, Freunde, Lehrer, Heiler, Haustiere, Pflanzen oder Verstorbene. Eine ältere Frau, die Du verehrst, eine Gruppe, die Dir wichtig ist oder ein Vorbild wie Nelson Mandela, eine Schriftstellerin oder geschichtliche Berühmtheit, mit der Du Dich beraten möchtest.

Wen würdest Du am Liebsten anrufen, wenn Du Dich mitten in der Nacht  unterhalten möchtest?

Wen möchtest Du dabei haben, wenn es etwas zu feiern gibt?

Welche 5 Personen möchtest Du mitnehmen, wenn Du ein Jahr auf einer Insel gestrandet bist?

Wer inspiriert oder ermutigt Deine sehnsüchtigsten Wünsche und Träume ? Wer fordert Dich heraus und hilft Dir dadurch zu wachsen?

Kraftorte können ebenfalls zur Gemeinschaft  gehören. An welchen Orten auf der Welt fühlst Du dich wohl?

Mach Bilder des gemeinschaftlichenTeils Deiner Seele.

Krafttiere

Finde die Krafttiere, die in Deinen 7 Chakren wohnen. Diese entdeckst Du durch Meditation, Atemübungen, auf der Suche nach einer Lebensvision oder beim schamanischen Trommeln. Nimm die Tiere an, die zu Dir kommen.  Auch wenn es nicht der Adler ist sondern nur eine Ameise. Sie hat Dir viel zu erzählen. Um Deine Krafttiere zu entdecken, probiere die Seelenbild-und Archetypenmeditationen oder entdecke sie in einem gemeinsamen Gespräch.

Deine Krafttiere sind die Energie Deiner Seele.

Die große Ratsversammlung  – die Archetypen

Wer sind die Götter und Göttinnen in Deinem Leben?

Wir wählen unsere Archetypen nicht aus. Sie wählen uns. Ein paar Beispiele aus Frosts Buch sind die große Mutter, der große Vater, die weise alte Frau, das göttliche Kind,  Schöpferin, Krieger, Schamanin, Hexe, Lichtträger,Närrin, Heldin, Heiler, Retterin, Tod, wilde Frau, Wanderer.

Eine Möglichkeit, Deine Archetypen zu finden ist mit der  Archetypenmeditation oder über Deinen Geburtstagsarchetypen im Tarot.

Quelle

Wie stellst Du Dir Deine göttliche Quelle vor,  den Ursprung, die göttliche Kraft?

Mach eine Collage oder ein Bild dazu.

Wie?

Schneide Fotos aus alten Zeitschriften aus, male diese Seelenbilder selber,  oder suche im Internet danach. Folge Deiner Intuition und dem, was Dich wirklich anspricht.

Stelle auf jedem Bild nur eine Energie dar.

Auch die Stimme in Dir oder Energien, die Du nicht magst und Dich herausfordern,  haben eine wichtige Botschaft für Dich. Es ist heilsam, eine Karte oder ein Bild für sie zu erstellen. Sie sind nur ein Teil von Dir, aber nicht Dein ganzes Wesen.

Schreibe zu jedem Seelenbild einen Satz, der mit „Ich“ beginnt.

Hinweis: Achte bei der Erstellung dieser Bilder auf das Urheberrecht. Ohne die Genehmigung der beteiligten Künstler oder die Rechte an den Fotos, die Du für Dein eigene Collage nutzt, wird empfohlen, dass Du diese nur für persönliche Zwecke verwendest und nicht veröffentlichst oder ins Internet stellst.

Beispiele von Seelenbildern

die, den Kopf in den Sand steckt (innere Familie), Quelle , 4. Chakra Bär (Krafttier), Katanya (große Ratsversammlung), „Direction“ (große Ratsversammlung), Schöpfer (große Ratsversammlung)